Luise-Kiesselbach-Stiftung

Hilfe von Mensch zu Mensch: Startklar in den Beruf

In dem Projekt "Startklar in den Beruf" bereitet Hilfe von Mensch zu Mensch e.V. jugendliche unbegleitete Flüchtlinge durch den Erwerb von Qualifizierendem Hauptschulabschluss, Bewerbungstraining und Berufsberatung auf eine Berufsausbildung vor. Damit ermöglicht das Projekt jungen Flüchtlingen den chancengleichen Zugang zu Bildungssystem und Arbeitsmarkt, die Entfaltung des eigenen Potentials und Integration in die Gesellschaft.

Mit 1.000 Euro hat die Luise-Kiesselbach-Stiftung die Erstellung eines Flyers für das Teilprojekt „K.O.M.M. mit“ gefördert. Ziel des Flyers ist, junge Migranten und Flüchtlinge über das Angebot von „Startklar in den Beruf“ zu informieren und durch Bilder und Zitate anderer Migranten und Flüchtlinge für das Projekt zu gewinnen.

undefinedFlyer K.O.M.M. mit als PDF-Datei herunterladen

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts "Startklar in den Beruf"
Foto mit Teilnehmern des Projekts Startklar in den Beruf

Berrin Tezcan, Projektleiterin "Startklar in den Beruf", über das Projekt

"Wir glauben, dass positive Beispiele für erfolgreiche Bildungsarbeit mit jungen Flüchtlingen viel zu wenig in der Gesellschaft bekannt sind. Deshalb wollen wir hier einen Beitrag leisten, um zunehmende Vorurteile und Sorgen in der Bevölkerung abzubauen und die Akzeptanz der jungen Menschen zu fördern. Auch in diesem Kontext prägen sich der Öffentlichkeit oft hauptsächlich die negativen Zahlen und Fakten ein. Mit den Fördermitteln, die Sie uns zugedacht haben, werden wir anhand unserer Erfolgsgeschichten mit Flyern, Plakaten usw. offensiv für die unbegleiteten jugendlichen Flüchtlinge und das Projekt Startklar in den Beruf werben. Daher freuen wir uns sehr über die Förderung unserer Arbeit durch die Luise-Kiesselbach-Stiftung und sind dankbar für die großzügige Unterstützung."